Loading...
Familiär für Neigung, gastfreundlich für Berufung.
logo-mosaico-trinitari_ok.png
Ein Spaziergang von drei Minuten um das Zentrum der katholischen Welt zu erreichen.
Für sorgfältige Reisende, nicht für normale Touristen.

Best guaranteed rate

Die Pflicht eines Lebensregel, die Lust eine echte Gastfreundschaft anzubieten .

Das Gasthaus Santa Maria alle Fornaci ( Santa Maria zu den Öfen), für den christlichen Solidarität geboren, ist heute ein Reiseerlebnis aus der gewöhnlichen.

Das Wort Haus trägt in sich ein Gefühl von angenehmer Ruhe, die Emotion zu Geselligkeit gebunden, ein außergewöhnliches Gefühl von Familie. Der anspruchsvolle Reisende wird hier Nahrung für seine Neugier und Inspiration für seine Reiseroute finden. In der Tat, ist die Erfahrung durch die Nähe zum Zentrum der katholischen Welt hervorgehoben: ein ruhiger Spaziergang von drei Minuten zu der Kolonnade von St. Peter führt und nach weiteren drei Minuten zu der Brücke von Schloss St. Angelo: eine eindrucksvolle Aussicht, die den Gemüt fasziniert und die Reise wirklich einzigartig macht.

Die Kirche von Santa Maria delle Grazie alle fornaci.

Ihr Bau begann im Jahr 1964. Die Fassade, die aus dem Jahr 1727 unter Benedikt XIII (vielleicht durch einen Plan von Filippo Raguzzini konzipiert) stammt, zeigt stilistische Verwandtschaft mit der Fassade des Filipinos Oratoriums von Borromini. Das Relief an der Eingangstür, aus Stuck gemacht, darstellet die “Befreiung der Sklaven”. Das Bild der Jungfrau Maria, das dem Maler von Lüttich Gilles Hallet in Auftrag gegeben wurde, wird im inneren der Kirche, auf dem Hauptaltar, aufbewahrt. Die Malerei stellt die Madonna mit dem segnenden Kind, das in seiner linken Hand den Globus hält. Neben der Kirche ist das Kloster zwischen 1721 und 1725 gebaut, um die Apostelkollegiums für die Missionen zu beherbergen.

Die Väter des Ordens der Heiligsten Dreifaltigkeit.

Seit der Gründung im Jahr 1198, bietet der Orden der Heiligsten Dreifaltigkeit einen humanitären Dienst: er entstand in der Zeit der „heilige Kriege“, aber mit dem Ziel, die Gefangenen zu befreien. Der Gründer war Johannes von Matha, aus der Provence und in Paris kulturell ausgebildet, Magister an der Universität. Die Trinitarier haben immer an der Praxis der Gastfreundschaft für Berufung interessiert gewesen. Das Gasthaus Santa Maria alle Fornaci will ein Zeichnen der Kontinuität des Charismas der Trinitarier sein, aufgefordert, ihre Begrüßung Projekt zu erneuern, ab Erfüllung der achten Hundertjahrfeier ihre Lebensregel im Jahr 1998, bis zum speziellen Jubiläums des Jahres 2015.

Ein großes Erneuerungswerk, um Gastfreundschaft noch angenehmer zu machen.

Das Gasthaus Santa Maria alle Fornaci befindet sich inmitten eines historischen Wandels: ein Erneuerungswerk, das von höher Etagen zu den weiteren unten bewegt sich, ist im Gange. Die neuen Zimmer noch komfortabler bekommen, ohne dabei die Natur von Familien Nüchternheit zu verlieren, die seit jeher ein wertvolles Zeichen der Gastfreundschaft der Trinitarischen Väter ist.

Die Ewigkeit ist mit den Werken der Zeit verliebt .

(William Blake)

“ Diese Pfarrei ist die nächste zu St. Peter von denen im ganzen Rom. Von meinen Fenstern sehe ich diese Kirche, ihre Fassade, die alle meine Tage eng begleitet. Natürlich sehe ich die Kirchen Gebäude, aber ich sehe auch die Kirchengemeinde von Trinitarier geführt, ein sehr alte Orden, der auf dem Geheimnis der Dreifaltigkeit gegründet ist.“

(aus einer Rede von Johannes Paul II im Jahr 1992)

 Previous  All works Next